top of page
  • Autorenbildderkatzenblog

Katzenfutter Test 2023: Das beste Nassfutter für deine Katze

Da es nicht immer einfach ist, das richtige Katzenfutter für unsere kleinen Lieblinge zu finden und die große Auswahl dazu verleitet, schnell zu einem suboptimalen und ungesunden Futter zu greifen, erfährst du in diesem Beitrag, welches Katzenfutter für uns das beste Nassfutter ist.


In diesem Beitrag werden ausschließlich Nassfutter miteinander verglichen. Wie und ob man auch zu Trockenfutter greifen sollte, beantworte ich in einem weiteren Beitrag.


Katzenfutter Test 2023: Das beste Nassfutter für deine Katze
Katzenfutter Test 2023: Das beste Nassfutter für deine Katze

Katzenfutter Test 2023: Was ist das beste Nassfutter?

Was ist das beste Nassfutter? Eine Frage, die nur schwer zu beantworten ist, denn jede Katze hat ihren eigenen Geschmack. Nichtsdestotrotz gibt es einige Kriterien, an denen man sich orientieren sollte, wenn man sich auf die Suche nach dem geeigneten Nassfutter für seinen Gefährten macht.


Nicht alle Produkte, die auf dem Markt sind, sind nämlich auch gut für deine Katze. Viele Produkte enthalten Getreide, Lactose oder andere Zusatzstoffe, die der Gesundheit deiner Katze schaden. Bei einem Futterkauf sollte immer darauf geachtet werden, dass das Futter einen hohen Fleischanteil und möglichst keine Zusatzstoffe enthält.


Hier haben wir unsere Favoriten für dich zusammengefasst:


Natürlich gibt es noch andere gute Marken für Nassfutter und du kannst dich auch gerne selbst noch auf die Suche begeben und deine eigenen Vergleiche durchführen. Hier die Gründe, warum diese drei Marken für uns herausstechen:


Zunächst ist der Fleischanteil bei allen drei Produkten sehr hoch und bewegt sich zwischen 95 % und 99 %. Alle Produkte enthalten weder Getreide noch Lactose, Soja oder andere für deine Katze ungesunde Zusatzstoffe.


Alle Produkte haben eine transparente und klare Deklaration ihrer Inhaltsstoffe, das bedeutet du kannst auf der Packung genau nachlesen zu wie viel Prozent wie viel von den angeführten Inhaltsstoffen im Futter enthalten sind. Marken, die das nicht machen, sind unseriös und verarbeiten wahrscheinlich Abfall- und Zusatzprodukte im Futter, um den Preis niedrig zu halten.


Auch das Ursprungsland spielt für uns eine Rolle. Schweden hat besonders hohe Standards, was die Verarbeitung von Produkten betrifft und gilt deshalb als gutes Herkunftsland für Katzenfutter. Es gibt dort zum Beispiel keine Antibiotika zur Vorbeugung von Krankheiten. In der schwedischen Landwirtschaft werden die geringsten Mengen Antibiotika europaweit eingesetzt. Ähnliches gilt für Deutschland. Deutschland ist für uns jedoch besonders interessant, da wir so die Transportkosten und ihren Einfluss auf die Umwelt gering halten.


Alle der drei Marken führen keine Tierversuche durch und geben auch keine in Auftrag. Ein Fakt, der leider nicht auf alle Futtermarken zutrifft.


Und weil das Budget natürlich auch eine Rolle spielt, enthalten die Tabellen auch den Preis des Produkts pro 100 g zum Vergleich.


Das Katzenfutter von ANIfit enthält am meisten Fleisch und hat sehr hohe Produktionsstandards, deshalb ist es in diesem Futtertest unser Testsieger.


Unser persönlicher Favorit ist jedoch catz finefood. Das liegt vor allem daran, weil es meinen Kater geschmacklich überzeugt. Mich hat die Sortenvielfalt, die Auswahl an Bio-Produkten, die Herstellung in Deutschland und das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt. Außerdem ist es ganz einfach bei Fressnapf oder Amazon erhältlich.


Catz finefood gibt es in zahlreichen Sorten und auch die kleinen, handlichen Verpackungen haben uns (in unserem Ein-Katzen-Haushalt) überzeugt:

  • Geflügel

  • Lachs & Geflügel

  • Rind & Kalb

  • Wild

  • Lamm & Kaninchen

  • Hering & Shrimps

  • Huhn & Fasan

  • Geflügel & Garnelen

  • Lamm & Pferd

  • Wild & Rotbarsch

  • Rind & Ente

  • Huhn & Thunfisch


Warum ist gutes Katzenfutter wichtig?

Gutes Katzenfutter ist wichtig, weil es den Nährstoffbedarf deiner Katze abdeckt und ihr eine ausgewogene Ernährung bietet. Katzen haben einen spezifischen Bedarf an tierischen Proteinen, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, die sie aus ihrer Nahrung beziehen müssen.


Wenn deine Katze minderwertiges Futter erhält, das nicht ihren Bedarf an Nährstoffen abdeckt, kann sie gesundheitliche Probleme entwickeln, wie z.B. Übergewicht, Mangelerscheinungen oder Verdauungsstörungen. Hochwertiges Katzenfutter enthält hochwertige Zutaten, die leicht verdaulich sind und keine künstlichen Zusatzstoffe oder Konservierungsmittel enthalten. Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig, um die Gesundheit und das Wohlbefinden deiner Katze zu fördern und sie fit und aktiv zu halten.


Gutes Katzenfutter erkennen

Es gibt mehrere Kriterien, anhand derer du gutes Katzenfutter erkennen kannst:


  • Zutaten: Gutes Katzenfutter sollte hochwertige Zutaten enthalten, wie z.B. tierische Proteine aus Fleisch oder Fisch. Achte darauf, dass das Futter keine minderwertigen Zutaten enthält, wie z.B. Getreide oder pflanzliche Proteine.

  • Nährstoffgehalt: Das Futter sollte den Nährstoffbedarf deiner Katze abdecken und ausgewogen sein. Achte auf die Menge an Protein, Fett und Kohlenhydraten im Futter.

  • Verdaulichkeit: Gutes Katzenfutter sollte leicht verdaulich sein und keine künstlichen Zusatzstoffe oder Konservierungsmittel enthalten.

  • Hersteller: Wähle ein Katzenfutter von einem vertrauenswürdigen Hersteller, der für die Qualität seiner Produkte bekannt ist.

  • Empfehlungen: Wenn du unsicher bist, welches Futter du wählen sollst, kannst du dich von einem Tierarzt oder anderen Katzenbesitzern beraten lassen.


Bekannte Katzenfutter Marken Test

Es ist wichtig zu beachten, dass jede Katze unterschiedliche Bedürfnisse hat und was für eine Katze als gutes Futter gilt, kann für eine andere Katze möglicherweise nicht ideal sein. Allerdings gibt es einige Bedenken bezüglich der Qualität einiger Katzenfuttermarken wie zum Beispiel Whiskas, Felix und Kitekat.


Einige Gründe, warum diese Marken nicht als besonders hochwertig angesehen werden, sind:


Zutatenqualität: Einige der Futtersorten dieser Marken enthalten mehr minderwertige Zutaten wie Getreide und pflanzliche Proteine anstelle von hochwertigem tierischem Protein. Die meisten Katzen sind Fleischfresser und benötigen eine proteinreiche Ernährung.


Zusammensetzung: Einige der Futtersorten dieser Marken enthalten weniger Protein und mehr Kohlenhydrate als andere hochwertige Katzenfuttermarken. Dies kann dazu führen, dass Katzen übergewichtig werden oder an Diabetes erkranken.


Konservierungsstoffe: Einige der Futtersorten dieser Marken enthalten möglicherweise mehr künstliche Konservierungsstoffe als andere Marken. Es ist jedoch allgemein bekannt, dass künstliche Konservierungsstoffe bei Katzen zu gesundheitlichen Problemen führen können.


Geschmacksverstärker: Einige der Futtersorten dieser Marken enthalten Geschmacksverstärker, um den Geschmack des Futters zu verbessern, was jedoch nicht unbedingt gut für Katzen ist. Einige Katzen können süchtig nach diesen Zusatzstoffen werden und das Futter ungern essen, das keine solchen Zusatzstoffe enthält.


Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass diese Marken auch einige Futtersorten anbieten, die bessere Zutaten enthalten und den Nährstoffbedarf der Katzen besser abdecken können. Es ist ratsam, die Zutatenliste und Zusammensetzung des Futters zu überprüfen und sicherzustellen, dass es hochwertige Zutaten enthält und den Nährstoffbedarf deiner Katze abdeckt. Es ist auch ratsam, einen Tierarzt zu konsultieren, um eine Empfehlung zu erhalten, welche Futtersorte am besten für deine Katze geeignet ist.

 

FAQs über Katzenfutter

Was ist das beste Katzenfutter?

Das beste Katzenfutter ist dasjenige, das den Nährstoffbedarf deiner Katze abdeckt und für sie gut verdaulich ist. Es gibt viele hochwertige Katzenfuttermarken, die speziell auf die Bedürfnisse von Katzen abgestimmt sind. Du solltest dich für ein Futter entscheiden, das einen hohen Anteil an tierischen Proteinen enthält und keine künstlichen Zusatzstoffe oder Konservierungsmittel enthält.

Welche Katzenfutter Marken sind schlecht?

Was sind die besten Katzenfutter Marken?

Wie gewöhne ich meine Katzen an neues Futter?

Welches Katzenfutter ist gut für meine Katze?


Comments


bottom of page