top of page
  • Autorenbildderkatzenblog

Katzenklo befüllen: Wie viel Katzenstreu braucht man?

Aktualisiert: 13. März

Das Katzenklo, wie es befüllt werden soll und wie viel Katzenstreu man braucht, sind oft Themen, mit denen man sich erst kurz bevor die Katze einzieht, beschäftigt. Dennoch ein wichtiges Thema, denn sollte sich deine Katze auf ihrem Katzenklo nicht wohlfühlen, könnte sie unrein werden.


Katzenklo befüllen: Wie viel Katzenstreu braucht man?
Katzenklo befüllen: Wie viel Katzenstreu braucht man?

Wir haben bereits einen Beitrag darüber geschrieben, wie man sich eine gute Katzentoilette aussucht. Den Beitrag findet ihr hier.

Hier soll es darum gehen, wie das Katzenklo befüllt werden soll, wie viel Katzenstreu man benötigt und wie hoch die Einstreumenge sein soll. Außerdem wollen wir kurz auf die Kosten des Katzenstreus pro Jahr und Monat eingehen.

Art des Katzenstreus

Vorab sollte erwähnt werden, dass die Art des Katzenstreus unabhängig von der Menge und der Füllhöhe ist. Egal für welches Katzenstreu ihr euch entschieden habt, die Füllhöhe und die Menge müssen bei jeder Art des Katzenstreus gleich sein.

Es gibt verschiedene Arten von Katzenstreu, die jeweils unterschiedliche Eigenschaften und Vorteile bieten. Hier sind einige der gängigsten Arten von Katzenstreu: Klumpendes Katzenstreu, nicht klumpendes Katzenstreu, Kieselgel-Katzenstreu, pflanzliches Katzenstreu, recyceltes Katzenstreu und Silikon-Katzenstreu. Darüber hinaus werden sicherlich immer wieder neue Arten Katzenstreus entwickelt.

Klumpende Katzenstreu ist eine der beliebtesten Arten von Katzenstreu. Es besteht in der Regel aus Bentonit-Ton und bildet Klumpen, wenn es mit Flüssigkeit in Berührung kommt. Dies erleichtert das Entfernen von verschmutztem Streu und hält das Katzenklo länger sauber. Das ist auch das Katzenstreu, das wir zu Hause verwenden.

Wie viel Katzenstreu: Füllhöhe des Katzenstreus

Viele Hersteller empfehlen eine Füllhöhe von 5 cm Katzenstreu. Wir verwenden immer etwas mehr Katzenstreu und haben eine Füllhöhe von 8 cm.

Eine Füllhöhe von 8 cm oder mehr bringt mehrere Vorteile mit sich:

  • Katzen buddeln oft bevor sie auf die Toilette gehen bzw. vergraben ihren Kot in der Toilette. Ist zu wenig Streu in der Katzentoilette, ist dies nicht möglich und die Katze kann unrein werden.

  • Bei einer höheren Füllmenge setzen sich Kot und Urin nicht am Boden der Katzentoilette ab, das erleichtert das Putzen des Katzenklos, erheblich.

  • Bei einer Füllmenge von 8 cm und mehr hält das Streu im Katzenklo auch länger und muss nicht so oft gewechselt werden

  • Der wichtigste Vorteil: Deine Katze fühlt sich am wohlsten bei ihrem Toilettengang, wenn mehr Streu verwendet wird.

Wenn die Füllmenge weniger wird durch das regelmäßige Aussieben, sollte sie alle paar Tage nachgefüllt werden. Das ganze Streu sollte jede Woche, spätestens alle zwei Wochen komplett ausgetauscht werden.


Wie viel Katzenstreu: Füllhöhe des Katzenstreus
Wie viel Katzenstreu: Füllhöhe des Katzenstreus

Höhe der Katzentoilette

Alle, die unseren Blog schon länger verfolgen, wissen, dass wir kein Fan von Katzentoiletten mit Deckel sind. Katzen verweigern diese Art von Toiletten oft, da sie sich eingeengt fühlen.

Am besten eignen sich Schalen-Toiletten. Hier gibt es welche, die einen extra hohen Rand haben, damit die Füllmenge des Katzenstreus höher sein kann. Sie sind auch sehr praktisch, da nicht zu viel Streu daneben geht. Und glaubt mir, es wird sehr viel Streu neben der Katzentoilette landen.

Um Katzenstreu zu sparen und ein totales Chaos zu verhindern, empfehlen wir definitiv eine Auffangmatte, die das Streu, das normalerweise auf dem Boden landen würde versteckt und sammelt, sodass man es auch wiederverwenden kann.

Wie viel Liter Katzenstreu in ein Katzenklo?

Eine gute Faustregel ist, dass ein Liter Katzenstreu etwa 1,5 bis 2 kg wiegt. Daher benötigst du für ein Katzenklo mit einer Tiefe von 5-7 cm etwa 7-10 Liter Katzenstreu, um eine ausreichend dicke Schicht zu gewährleisten.

Was passiert bei zu wenig Katzenstreu?

Wenn du zu wenig Katzenstreu verwendest, kann das Katzenklo unangenehm riechen und schneller verschmutzen. Außerdem wird deine Katze möglicherweise zögerlich sein, das Katzenklo zu benutzen, da sie keinen ausreichenden Platz zum Graben und Vergraben ihres Geschäfts hat. Dies kann zu Unsauberkeit führen, da die Katze möglicherweise andere Orte zum Erledigen ihres Geschäfts sucht.

Fazit: Wie viel Katzenstreu braucht man pro Katze?

Nun stellt sich nur noch die Frage, wie viel Katzenstreu vorab gekauft werden sollte und wie viel Katzenstreu man tatsächlich braucht.

Wir verwenden eine eher größere Katzentoilette (L 67,5 x B 48,5 x H 12-28 cm). Hierfür kaufe ich eine Packung Klumpstreu (10l). Die Packung reicht für ein einmaliges Befüllen (Füllhöhe 8 cm) und für das Nachfüllen in der Woche danach. Bei Aldi/Hofer kostet das Klumpstreu in dieser Menge 3,99 € pro Stück (Österreich).

Man braucht also ca. 20l Katzenstreu pro Katze pro Monat, wenn man eine artgerechte Füllhöhe von ca. 8 cm Einstreu einhalten will.

Man muss bei der Rechnung jedoch bedenken, dass empfohlen wird immer ein Katzenklo mehr als Katzen im Haushalt zu haben.

Spartipp Katzenstreu

Auffangmatten neben dem Katzenklos können Katzenstreu auffangen und lassen es gleichzeitig „verschweinden“. Wir verwenden eine dieser Matten seit kurzem und sind begeistert: Kein Katzenstreu mehr auf dem Boden und das gesammelte, saubere Katzenstreu in der Matte kann gut zum Wiederauffüllen des Katzenklos verwendet werden.


Spartipp Katzenstreu
Spartipp Katzenstreu

Kosten für Katzenstreu

Die Kosten für Katzenstreu variieren natürlich je nach Größe der Katzentoilette(n), der Anzahl der Katzen, der Art der Haltung (Freigänger oder Wohnungskatze) und der Häufigkeit des Streuwechselns.

Unsere Kosten bei einer Katze in Wohnungshaltung beliefen sich auf 7,98 € pro Monat, das sind 95,76 € pro Jahr. Das entspricht zwei Packungen Katzenstreu (Klumpstreu) à 10l pro Monat.

Da mein Kater seit einem Jahr Freigänger ist, haben sich die Kosten des Streus reduziert. Wir brauchen im Moment weniger als die Hälfte des Katzenstreus als zu der Zeit als er noch nur in der Wohnung war (ca. eine Packung à 10l alle zwei Monate). Das hängt bei Freigängern aber immer von den individuellen Gewohnheiten der Katze ab, manche Besitzer verzichten sogar gänzlich auf eine Katzentoilette, sobald die Katze in den Freigang darf.

Insgesamt ist es wichtig, die Bedürfnisse deiner Katze im Auge zu behalten und die Menge an Katzenstreu entsprechend anzupassen. Die richtige Menge an Katzenstreu sorgt für eine hygienische Umgebung und eine glückliche, zufriedene Katze. Denke daran, das Katzenklo regelmäßig zu reinigen und die Streu auszutauschen, um die beste Erfahrung für deine Katze zu gewährleisten.

 

Druckvorlagen für Katzenanfänger und -profis!


Druckvorlagen Bundlle

Das Druckvorlagen Bundle enthält:

📋 Tabelle Fütterempfehlung (Nassfutter, Trockenfutter, Mischfütterung)📋 Gewichtstabelle 

📋 Check-List Erstausstattung

📋 Check-List Katzenapotheke📋 Tierarztinformation 

📋 Informationen zur Katze 

📋 Informationen zum Tierarzt  

📋 Vorlage für die Urlaubsbetreuung📋 Gewichtstracker

📋 Gewohnheitstracker

📋 Futtermengentracker

📋Monatlicher Budget-Planer  


Organisiere auch du deinen Katzenhaushalt und hol dir das Bundle für ein harmonisches und gesundes Zusammenleben mit deiner Katze 🤗


Commentaires


bottom of page