top of page
  • Autorenbildderkatzenblog

Die Mahlzeiten deiner Katze: Wie oft füttern?

Wenn es um die Fütterung deiner Katze geht, ist es wichtig, die richtige Häufigkeit zu kennen. Wie oft sollte eine Katze am Tag essen? Wann und wie oft solltest du deine Katze füttern? Und wie lange können Katzen ohne Futter auskommen? In diesem Artikel geben wir dir alle wichtigen Informationen, damit du deine Katze optimal versorgen kannst.


Die Mahlzeiten deiner Katze: Wie oft füttern?
Die Mahlzeiten deiner Katze: Wie oft füttern?

Die Bedeutung der Fütterungszeiten

Die Fütterungszeiten spielen eine wichtige Rolle für das Wohlbefinden deiner Katze. Indem du feste Zeiten festlegst, zu denen du deine Katze fütterst, gibst du ihr Struktur und Sicherheit. Ideal sind drei Mahlzeiten am Tag: eine morgens, eine nachmittags und eine vor dem Schlafengehen. Auf diese Weise werden die Wartezeiten zwischen den Fütterungen nicht zu lang, und der Hunger deiner Katze kann befriedigt werden.


Fütterung von Freigängern

Freigängerkatzen sind Raubtiere und haben instinktiv ein spezielles Fress- und Jagdverhalten. Sie nehmen mehrere kleine Mahlzeiten zu sich und gehen oft auf die Jagd nach Nahrung. Bei Freigängern ist es optimal, das Futter zur freien Verfügung zu stellen und der Katze zu erlauben, häufiger kleinere Portionen über den Tag zu fressen. Dies wird als Ad libitum-Fütterung bezeichnet. Es ist jedoch wichtig, darauf zu achten, dass die Katze sich nicht überfrisst und Übergewicht entwickelt.


Wie oft sollte man Katzen am Tag füttern: Wohnungskatzen vs. Freigänger

Der Fütterungsbedarf von Wohnungskatzen und Freigängerkatzen unterscheidet sich aufgrund ihres unterschiedlichen Aktivitätsniveaus. Wohnungskatzen haben in der Regel einen geringeren Kalorienbedarf, da sie weniger Bewegungsmöglichkeiten haben. Daher sollten sie in der Regel weniger gefüttert werden und kleinere Portionen erhalten.


Freigängerkatzen hingegen haben aufgrund ihrer erhöhten Aktivität einen höheren Energiebedarf. Sie benötigen mehr Nahrung und sollten daher öfter gefüttert werden, um ihren Energiebedarf zu decken.


Es ist wichtig, den individuellen Bedürfnissen jeder Katze gerecht zu werden und die Futtermenge entsprechend anzupassen. Dabei spielen Faktoren wie Alter, Gewicht und Gesundheitszustand der Katze eine Rolle. Tierärztlicher Rat kann bei der Bestimmung der optimalen Fütterungsmenge für Ihre Katze hilfreich sein.

Katze-Typ

Empfohlene Fütterungsfrequenz

Portionsgröße pro Mahlzeit

Wohnungskatze

1-2 Mal am Tag

Kleinere Portionen

Freigängerkatze

2-3 Mal am Tag

Größere Portionen

Die oben genannten Angaben dienen als grobe Richtlinien und können je nach individuellem Bedarf der Katze variieren. Es ist wichtig, ihre Aktivität, ihren Gesundheitszustand und andere Faktoren zu berücksichtigen, um eine ausgewogene Fütterung sicherzustellen.


Häufig gestellte Fragen

Hier sind Antworten auf einige häufig gestellte Fragen zur Fütterung von Katzen:


Wie oft sollte man trächtige Katzen füttern?

Trächtige Katzen haben einen erhöhten Nährstoffbedarf und sollten entsprechend gefüttert werden. Es ist am besten, ihnen hochwertiges, energiereiches Futter in kleinen Portionen mehrmals täglich anzubieten.


Wie oft sollte man säugende Katzen füttern?

Säugende Katzen benötigen viele Nährstoffe, um ihre Kätzchen zu versorgen. Sie sollten ad libitum gefüttert werden, was bedeutet, dass ihnen das Futter jederzeit zur Verfügung stehen sollte.


Wie oft sollte man rollige Katzen füttern?

Rollige Katzen können ein erhöhtes Futterbedürfnis haben. Es ist wichtig, die Katze zu beobachten und entsprechend zu füttern. Einige Katzen können von häufigeren, kleineren Mahlzeiten profitieren.


Wann sollte man eine Katze abends füttern?

Die Fütterungszeiten können individuell sein und hängen von den Gewohnheiten der Katze ab. Einige Katzen bevorzugen es, abends gefüttert zu werden, um vor dem Schlafengehen satt zu sein. Es ist jedoch wichtig, die Katze nicht zu spät zu füttern, um Verdauungsprobleme zu vermeiden.


Die beste Zeit, um Katzen zu füttern

Die richtige Zeit für die Fütterung von Katzen kann entscheidend für ihr Wohlbefinden sein. Es wird empfohlen, die Fütterung in drei Hauptzeiten aufzuteilen: morgens vor der Arbeit, nachmittags bei der Rückkehr und vor dem Schlafengehen. Indem du diese festen Zeiten beibehaltest, bietest du deiner Katze eine Struktur und Routine, die sie lieben wird.

Katzen sind Gewohnheitstiere und lieben es, einen festen Zeitplan zu haben. Durch ein konsistentes Fütterungsschema kannst du sicherstellen, dass deine Katze immer pünktlich ihre Mahlzeiten erhält. Dies kann Stress reduzieren und das Wohlbefinden Ihrer Katze verbessern.


Vorteile der festen Fütterungszeiten:

  • Eine gesunde Routine für Ihre Katze

  • Reduzierung von Stress

  • Regulierung des Appetits


Indem du deine Katze zu den genannten Zeiten füttern, stelle sicher, dass sie immer satt ist und genug Energie hat, um durch den Tag zu kommen. Halte die Fütterungszeiten möglichst konstant, um die beste Wirkung zu erzielen und Ihrer Katze ein glückliches und zufriedenes Leben zu ermöglichen.

Tageszeit

Empfohlene Fütterung

Morgens

Eine ausgewogene Mahlzeit vor der Arbeit

Nachmittags

Eine weitere Mahlzeit nach Ihrer Rückkehr

Vor dem Schlafengehen

Eine abschließende Fütterung vor dem Zubettgehen

Ein fester Fütterungsplan kann der Schlüssel zu einer glücklichen und gesunden Katze sein. Probiere es aus und beobachte, wie sich deine Katze daran gewöhnt und davon profitiert.


Die spielerische Fütterung
Die spielerische Fütterung

Die spielerische Fütterung

Die spielerische Fütterung ist ein wichtiger Teil der Katzenfütterung, der sowohl dem natürlichen Fressverhalten der Katze entspricht als auch ihre geistige Beschäftigung fördert. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um das Futter spielerisch anzubieten und die Katze zur Nahrungssuche zu animieren.


Fummelbretter für Katzen

Fummelbretter sind eine tolle Möglichkeit, um die Katze aktiv an der Futtersuche zu beteiligen. Dabei handelt es sich um spezielle Brettspiele für Katzen, auf denen das Futter versteckt wird. Die Katze muss dann verschiedene Klappen öffnen oder Schieber bewegen, um an ihr Futter zu gelangen. Das fördert nicht nur ihre geistige Beschäftigung, sondern auch ihre Feinmotorik.


Futterbälle für Katzen

Futterbälle sind kleine Spielzeuge, die mit Futter befüllt werden können. Die Katze muss den Ball mit ihren Pfoten oder ihrer Nase rollen, um an ihr Futter zu gelangen. Dadurch wird sie körperlich aktiv und kann gleichzeitig ihr Futter suchen und fressen.


Clickertraining für Katzen

Clickertraining ist eine Methode, bei der die Katze mit einem Clicker und Futter belohnt wird, um positive Verknüpfungen herzustellen. Dabei lernt die Katze, auf einen bestimmten Klick-Ton zu reagieren und beispielsweise Tricks auszuführen oder auf Kommando zu fressen. Das Clickertraining kann auch beim Füttern eingesetzt werden, um die Katze mental zu fordern und eine enge Bindung aufzubauen.


Die spielerische Fütterung bietet nicht nur eine abwechslungsreiche Art, um die Katze zu füttern, sondern fördert auch ihre körperliche und geistige Gesundheit. Es ist wichtig, verschiedene spielerische Fütterungsmethoden auszuprobieren und die individuellen Vorlieben der Katze zu berücksichtigen.

Vorteile der spielerischen Fütterung

Beispiele für spielerische Fütterungsmethoden

  • Fördert das natürliche Fressverhalten

  • Stimuliert körperliche und geistige Aktivität

  • Verhindert Langeweile und Verhaltensprobleme

  • Stärkt die Bindung zwischen Mensch und Katze

  • Fummelbretter für Katzen

  • Futterbälle für Katzen

  • Clickertraining mit Futterbelohnung

  • Verstecken oder Werfen von Futter

Trockenfutter und Nassfutter

Die Rezepturen von Trockenfutter und Nassfutter unterscheiden sich, daher variieren auch die empfohlenen Tagesmengen. Eine grobe Orientierung für eine durchschnittlich große Katze (ca. 4 kg) sind etwa 60-75 g Trockenfutter pro Tag. Nassfutter kann je nach Rezeptur drei bis vier Portionsbeutel täglich umfassen. Es ist wichtig, die empfohlene Futtermenge auf mehrere Portionen pro Tag aufzuteilen, um die Katze optimal zu versorgen.

Trockenfutter sollte immer zur Verfügung stehen, da es länger haltbar ist. Nassfutter sollte hingegen nicht zu lange stehen bleiben, um ein Verderben zu vermeiden.


Trockenfutter

Nassfutter

Menge pro Tag

60-75 g

3-4 Portionsbeutel

Verteilung

Zur freien Verfügung

Mehrere Portionen

Haltbarkeit

Länger haltbar

Nicht zu lange stehen lassen

Fütterung von Kätzchen

Kätzchen befinden sich im Wachstum und haben einen höheren Energiebedarf. Es empfiehlt sich, Kätzchen bis zu fünfmal täglich kleine Mahlzeiten anzubieten, um ihren Bedarf zu decken. Die Futtermenge sollte genau auf ihr Gewicht und ihre Bedürfnisse abgestimmt sein. Es ist wichtig, spezielles Kätzchenfutter zu verwenden, das alle notwendigen Nährstoffe enthält.

Alter des Kätzchens

Wie oft Kätzchen füttern

0-3 Wochen

Alle 2 bis 3 Stunden, auch nachts

3-4 Wochen

Jede 3 bis 4 Stunden, auch nachts

5-6 Wochen

5 Mahlzeiten pro Tag

7-8 Wochen

4 bis 5 Mahlzeiten pro Tag

9-10 Wochen

4 Mahlzeiten pro Tag

11-12 Wochen

3 bis 4 Mahlzeiten pro Tag

13-16 Wochen

3 Mahlzeiten pro Tag

4-6 Monate

2 bis 3 Mahlzeiten pro Tag

Wie oft soll man Katzen am Tag füttern: nach Alter

Die Häufigkeit der Fütterung hängt auch vom Alter der Katze ab. Kätzchen sollten öfter gefüttert werden als erwachsene Katzen. Bis zu einem Alter von etwa sechs Monaten sollten Kätzchen bis zu fünfmal täglich gefüttert werden. Erwachsene Katzen sollten mindestens zweimal täglich gefüttert werden, ideal sind jedoch drei Mahlzeiten. Frisch geborene Kätzchen müssen rund um die Uhr mit Muttermilch versorgt werden.


Die Ad libitum-Fütterung

Die Ad libitum-Fütterung ermöglicht es der Katze, jederzeit frei auf ihr Futter zuzugreifen und nach Bedarf zu fressen. Dieses Fütterungskonzept eignet sich besonders gut für Trockenfutter, da es nicht so schnell verdirbt. Bei dieser Art der Fütterung sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Katze nicht zu viel frisst und dadurch an Gewicht zunimmt. Nassfutter hingegen sollte nicht den ganzen Tag über zur freien Verfügung stehen, da es schnell verdirbt.

Es ist wichtig, dass die Katze ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt, um gesundheitlichen Problemen vorzubeugen. Katzen haben eine natürliche Neigung dazu, wenig Wasser zu trinken, weshalb Nassfutter eine gute Möglichkeit ist, um sie mit zusätzlicher Flüssigkeit zu versorgen.

Eine ausschließlich auf Trockenfutter basierte Ernährung ist jedoch nicht ideal, da Katzen generell wenig Wasser trinken. Eine ausgewogene Mischung aus Trockenfutter und Nassfutter stellt sicher, dass die Katze alle notwendigen Nährstoffe erhält und ausreichend Flüssigkeit aufnimmt.

Trockenfutter

Nassfutter

Eine gute Option für Ad libitum-Fütterung

Muss frisch serviert und nicht den ganzen Tag stehen gelassen werden

Kann das natürliche Kauen und Zerkleinern von Nahrung unterstützen

Bietet zusätzliche Flüssigkeit und fördert die Hydrierung

Sorgt für längere Sättigung und weniger Hungergefühle

Enthält eine Vielzahl von Geschmacksrichtungen und Texturen

Fazit

Um das Wohlbefinden und die Gesundheit deiner Katze zu gewährleisten, ist es entscheidend, die richtige Fütterungsfrequenz und -menge zu beachten. Berücksichtige dabei die Bedürfnisse deiner Katze entsprechend ihres Alters, Aktivitätsniveaus und individuellen Bedürfnissen. Eine ausgewogene Fütterung und ein festes Fütterungsschema unterstützen eine gesunde Entwicklung und ein gutes Wohlbefinden deiner Katze.


Teile die Tagesration deiner Katze in mehrere Portionen auf und biete sie über den Tag verteilt an. Nassfutter sollte drei bis viermal täglich gereicht werden, während Trockenfutter immer zur Verfügung stehen kann. Bei Freigängerkatzen kannst du das Futter zur freien Verfügung stellen, um ihrem natürlichen Fressverhalten gerecht zu werden.


Denke daran, dass Kätzchen öfter gefüttert werden sollten als erwachsene Katzen, und trächtige sowie säugende Katzen einen erhöhten Nährstoffbedarf haben. Es ist wichtig, spezielles Kätzchenfutter zu verwenden und den Bedarf individuell anzupassen.


Indem du die richtige Fütterungsfrequenz und -menge für deine Katze beachtest, kannst du sicherstellen, dass sie ausgewogen und gesund ernährt wird, was sich positiv auf ihr Wohlbefinden und ihre Lebensqualität auswirkt.


Quellenverweise

Comments


bottom of page