top of page
  • Autorenbildderkatzenblog

Katze trinkt zu wenig: 11 Tipps

Deine Katze trinkt zu wenig, und was nun? Als verantwortungsbewusste Katzenbesitzer wissen wir, dass unsere pelzigen Freunde nicht immer die besten Trinker sind. Aber warum ist es so wichtig, dass Katzen ausreichend trinken? In diesem Blogbeitrag werden wir uns mit der Bedeutung einer angemessenen Flüssigkeitsaufnahme für Katzen auseinandersetzen und erklären, warum es entscheidend ist, dass sie ihren Durst stillen.

Katze trinkt zu wenig: 11 Tipps
Katze trinkt zu wenig: 11 Tipps

Das natürliche Trinkverhalten von Katzen

Katzen sind von Natur aus Fleischfresser und stammen ursprünglich von Wüsten- und Steppenregionen ab, in denen sie nicht immer Zugang zu ausreichend Wasser hatten. Daher haben Katzen im Laufe der Evolution gelernt, ihren Flüssigkeitsbedarf hauptsächlich über ihre Beute zu decken.


Trotzdem benötigen Katzen eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, um ihre Gesundheit aufrechtzuerhalten. Wenn Katzen nicht genügend Flüssigkeit zu sich nehmen, können sie dehydrieren, was zu verschiedenen Gesundheitsproblemen führen kann.


Die meisten Katzen bevorzugen frisches, sauberes Wasser und haben oft eine Vorliebe für fließendes Wasser. Das hat wahrscheinlich mit ihrem Instinkt zu tun, da fließendes Wasser oft sauberer und frischer ist als stehendes Wasser. Viele Katzen trinken lieber aus einer Schüssel, die weit genug vom Futterplatz entfernt steht, da sie instinktiv vermeiden, dass ihr Wasser mit ihrem Futter verschmutzt wird.


Einige Katzen trinken jedoch weniger als andere. Das kann verschiedene Gründe haben, wie beispielsweise die Fütterung von Nassfutter, das einen Teil des Flüssigkeitsbedarfs abdeckt, oder eine individuelle Vorliebe der Katze.


Warum sollten Katzen viel trinken?

Gleich wie Menschen sollten Katzen ausreichend Wasser trinken, um gesund zu bleiben. Weitere wichtige Gründe, warum deine Katze genügend trinken sollte sind:

  1. Hydration: Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sorgt dafür, dass Katzen gut hydriert sind. Wasser ist essentiell für die Aufrechterhaltung der Körperfunktionen, einschließlich der Regulierung der Körpertemperatur, der Verdauung, des Stoffwechsels und der Ausscheidung von Abfallprodukten.

  2. Nierenfunktion: Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr unterstützt die Nierenfunktion. Wasser hilft dabei, Toxine und Abfallprodukte aus dem Körper der Katze auszuspülen. Eine unzureichende Flüssigkeitsaufnahme kann das Risiko von Nierenproblemen wie Nierensteinen oder Nierenversagen erhöhen.

  3. Harnwegsgesundheit: Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr kann dazu beitragen, Harnwegserkrankungen wie Blasenentzündungen oder Harnsteinen vorzubeugen. Durch die erhöhte Flüssigkeitsaufnahme werden die Harnwege regelmäßig gespült, was das Risiko von Verstopfungen oder Infektionen verringert.

  4. Verdauung: Ausreichend Flüssigkeitsaufnahme unterstützt eine gesunde Verdauung bei Katzen. Wasser hilft, Verstopfungen zu verhindern und den Stuhlgang zu erleichtern.

  5. Allgemeines Wohlbefinden: Eine gut hydrierte Katze fühlt sich insgesamt besser und hat mehr Energie. Durch ausreichendes Trinken kann das Risiko von Dehydrierung und den damit verbundenen gesundheitlichen Problemen verringert werden.


Wie bekomme ich meine Katze dazu, mehr zu trinken?
Wie bekomme ich meine Katze dazu, mehr zu trinken?

Wie bekomme ich meine Katze dazu, mehr zu trinken?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, deine Katze dazu zu ermutigen, mehr zu trinken:

  • Frisches Wasser: Stelle sicher, dass deiner Katze immer frisches, sauberes Wasser zur Verfügung steht. Katzen bevorzugen oft fließendes Wasser, daher könnte eine Katzentränke eine gute Option sein.

  • Wasserschalen: Biete mehrere Wasserschalen an verschiedenen Stellen im Haus an. Katzen mögen es nicht, wenn ihre Trinkquelle in der Nähe des Futters steht, also platziere die Wasserschalen an unterschiedlichen Orten.

  • Trinkbrunnen: Ein Trinkbrunnen simuliert fließendes Wasser und kann Katzen dazu ermutigen, mehr zu trinken. Viele Katzen finden das plätschernde Geräusch und die Bewegung des Wassers ansprechend.

  • Nassfutter: Gib deiner Katze Nassfutter, da es einen höheren Feuchtigkeitsgehalt als Trockenfutter hat. Das kann dazu beitragen, den Flüssigkeitsbedarf deiner Katze zu decken.

  • Geschmackliche Variation: Experimentiere mit verschiedenen Wassersorten, wie gefiltertem Wasser oder abgekochtem Wasser. Manche Katzen bevorzugen bestimmte Geschmacksrichtungen.

  • Wasserspielzeug: Einige Katzen sind neugierig und können von Spielzeugen, die mit Wasser gefüllt sind, angezogen werden. Das kann ihre Aufmerksamkeit auf das Wasser lenken und sie zum Trinken ermutigen.

Warum trinkt meine Katze zu wenig Wasser?

Katzen haben von Natur aus eine Vorliebe für frisches, saftiges Fleisch und können ihren Flüssigkeitsbedarf teilweise über ihre Nahrung decken. Wenn deine Katze hauptsächlich Nassfutter frisst, könnte sie deshalb weniger Wasser trinken. Allerdings ist jede Katze individuell und hat ihre eigenen Vorlieben. Manche Katzen trinken einfach weniger Wasser als andere. Es könnte auch sein, dass deine Katze bestimmte Vorlieben für den Geschmack oder die Temperatur des Wassers hat.


Einige gesundheitliche Probleme können dazu führen, dass Katzen weniger trinken, wie zum Beispiel Nierenprobleme oder Harnwegserkrankungen. Wenn du besorgt bist, dass deine Katze zu wenig trinkt, solltest du einen Tierarzt aufsuchen, um mögliche gesundheitliche Ursachen auszuschließen.


Wie merkt man, dass eine Katze zu wenig trinkt?

Solltest du dir sorgen machen, dass deine Katze zu wenig trinkt, dann solltest du deine Katze beobachten. Hier sind einige Dinge, auf die du achten kannst:

  • Dehydrierung: Trockener Zahnfleischrand, träge Haut, eingefallene Augen oder eine reduzierte Elastizität der Haut können Anzeichen von Dehydrierung sein. Du kannst testen, ob die Haut deiner Katze gut hydratisiert ist, indem du vorsichtig die Haut am Nacken hochziehst und sie loslässt. Wenn die Haut sofort in ihre normale Position zurückkehrt, ist die Hydratation normal. Wenn sie jedoch langsam zurückschnellt oder in einer Falte bleibt, könnte dies auf Dehydrierung hinweisen.

  • Veränderungen im Urin: Eine zu geringe Flüssigkeitszufuhr kann zu konzentriertem und dunklerem Urin führen. Achte auf Veränderungen in Farbe, Geruch oder Häufigkeit des Urinierens.

  • Veränderungen im Verhalten: Wenn deine Katze vermehrt Durst zeigt, z.B. durch häufiges Ablecken der Lippen, vermehrtes Schlecken von Wasserschalen oder Wasserhähnen oder durch vermehrtes Bedrängen der Wasserschale, könnte dies auf einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf hinweisen.

Wenn du Bedenken hast, dass deine Katze zu wenig trinkt, ist es immer ratsam, einen Tierarzt aufzusuchen, um eine genaue Diagnose zu erhalten.


Warum trinkt meine Katze nicht so viel?

  • Präferenzen: Jede Katze hat individuelle Vorlieben. Manche Katzen mögen es nicht, aus bestimmten Wasserschalen zu trinken oder bevorzugen fließendes Wasser.

  • Gewohnheiten: Wenn deine Katze von klein auf weniger Wasser getrunken hat, könnte es eine Frage der Gewohnheit sein. Katzen sind Gewohnheitstiere und ändern ihr Verhalten oft nur langsam.

  • Krankheit: Gesundheitsprobleme wie Nierenprobleme oder Harnwegserkrankungen können dazu führen, dass Katzen weniger trinken. Wenn du besorgt bist, solltest du einen Tierarzt aufsuchen, um mögliche gesundheitliche Ursachen auszuschließen.

  • Umgebung: Manchmal kann die Umgebung eine Rolle spielen. Katzen können gestresst sein oder sich in der Nähe des Wassers nicht sicher fühlen oder sie empfinden es als unygienisch, da das Wasser direkt neben der Futterecke steht. Es kann hilfreich sein, verschiedene Trinkmöglichkeiten an unterschiedlichen Orten anzubieten.

Wie viel sollte eine Katze am Tag trinken?

Die Menge an Wasser, die eine Katze täglich trinken sollte, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie Alter, Gewicht, Aktivitätsniveau, Gesundheitszustand und Ernährung.


Im Allgemeinen wird empfohlen, dass eine Katze täglich etwa 60-80 ml Flüssigkeit pro Kilogramm Körpergewicht aufnimmt. Das bedeutet, dass eine durchschnittliche Hauskatze mit einem Gewicht von etwa 4-5 kg etwa 240-400 ml Wasser pro Tag trinken sollte.


Was trinken Katzen am liebsten?
Was trinken Katzen am liebsten?

Was trinken Katzen am liebsten?

Katzen haben individuelle Vorlieben, wenn es um das Trinken geht. Einige Katzen bevorzugen frisches, fließendes Wasser, während andere mit stehendem Wasser zufrieden sind. Manche Katzen trinken gerne aus flachen Schalen, andere bevorzugen tiefere Schalen oder Katzentränken.

Es kann helfen, verschiedene Optionen anzubieten, um herauszufinden, was deine Katze bevorzugt. Einige Katzen mögen auch abgekühlte Brühe (selbstgekocht!! und ungesalzen) oder verdünnten Katzenmilchersatz. Achte jedoch darauf, dass diese Getränke keine schädlichen Inhaltsstoffe enthalten und den Nährstoffbedarf deiner Katze berücksichtigen.


Wie oft sollte man das Wasser für Katzen wechseln?

Es ist wichtig, das Wasser für Katzen regelmäßig zu wechseln, um sicherzustellen, dass es frisch und sauber ist. Idealerweise solltest du das Wasser mindestens einmal am Tag wechseln. Achte darauf, die Wasserschalen gründlich zu reinigen und mit frischem Wasser zu füllen, um eine mögliche Bakterienbildung zu verhindern.

Wenn du einen Trinkrbunnen verwendest, solltest du die Anweisungen des Herstellers befolgen, wie oft du das Wasser wechseln und die Tränke reinigen solltest.


Hier findet ihr einige unserer Tricks, damit deine Katzen mehr Wasser trinken:

  1. Frisches Wasser anbieten: Stelle sicher, dass immer frisches, sauberes Wasser in der Nähe deiner Katze verfügbar ist.

  2. Mehrere Wasserschalen: Biete mehrere Wasserschalen an verschiedenen Stellen im Haus an, um deiner Katze eine Auswahl zu bieten.

  3. Trinkbrunnen verwenden: Investiere in eine Katzentränke, die fließendes Wasser simuliert. Viele Katzen finden das plätschernde Geräusch und die Bewegung des Wassers ansprechend. Seit wir unseren haben, wurden alle Trinkschalen uninteressant!

  4. Wasserschalenposition: Platziere die Wasserschale an einem ruhigen Ort, fern von Futter- und Katzentoiletten, da Katzen oft nicht gerne neben ihrem Futterplatz trinken.

  5. Wasserspielzeug: Verwende Spielzeuge, die mit Wasser gefüllt sind, um die Aufmerksamkeit deiner Katze auf das Wasser zu lenken und sie zum Trinken zu ermutigen.

  6. Nassfutter füttern: Gib deiner Katze regelmäßig Nassfutter, da es einen höheren Feuchtigkeitsgehalt hat und so den Flüssigkeitsbedarf teilweise deckt.

  7. Ragout in Fleischsauce füttern: Mein Kater liebt es die Fleischsauce vom Ragout zu trinken, dadurch trinkt er automatisch mehr.

  8. Eiswürfel: Gib ein paar Eiswürfel in die Wasserschale, um das Wasser kühl und erfrischend zu halten. Manche Katzen mögen es, mit den Eiswürfeln zu spielen.

  9. Katze vom Wasserhahn trinken lassen: Es ist wahrscheinlich nicht für jeden etwas, aber, wer sich keinen Brunnen leisten kann oder will, kann seinen Stubentiger auch ab und an vom Wasserhahn trinken lassen.

  10. Verdünnte Katzenmilch füttern: Verdünnte Katzenmilch oder Katzenmilch-Eiswürfel bringen deine Katze dazu, mehr zu trinken. Aber Vorsicht: Katzenmilch ist sehr kalorienreich und sollte nicht zu viel gefüttert werden.

  11. Wasserschale mit Spielzeug und Snacks: Eine weitere DIY-Methode für den Sommer ist eine Schale mit Wasser zu füllen und diese mit schwimmenden Spielzeugen (zum Beispiel Tannenzapfen) und Flaschendeckeln mit Snacks zu füllen. Beim Spielen muss die Katze so automatisch trinken.


Comentarios


bottom of page